Peer Counseling (Beratung von Behinderten – für Behinderte)

Peer Counseling ist eine unabhängige Beratungsmethode. Sie orientiert sich im Sinne des Empowerments und der Emanzipation an den Bedürfnissen und Erfordernissen der jeweiligen Ratsuchenden. Peer Counseling hat sich aus der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung heraus entwickelt.

Wir wollen Betroffene stärken, damit sie Zugang zu ihren eigenen Ressourcen und Fähigkeiten bekommen und ihr Leben als Expert*innen in eigenen Angelegenheiten selbstbestimmt gestalten können. Durch die eigene Betroffenheit unserer behinderten Beraterinnen wird dieser Prozess positiv beeinflusst und es kann sich eine größere Vertrauensbasis zum Ratsuchenden aufbauen.

Da unsere Berater*innen ähnliche behinderungsbedingte Erfahrungen gemacht haben, ist es zudem den Ratsuchenden mit Behinderung möglich, ihre Probleme nicht nur als individuelle Schwierigkeiten, sondern auch als gesellschaftliche Probleme zu betrachten, die ebenso auf politischer Ebene angegangen werden müssen.

Unsere ausgebildeten Peer Counselerinnen ISL beraten Sie und Ihre Angehörigen und Freund*innen zu unterschiedlichen behindertenspezifischen Themen, z.B.:

  • Umgang mit der eigenen Behinderung
  • Leben mit Assistenz
  • Auszug aus dem Elternhaus, Internat… in eine eigene Wohnung
  • Frausein und körperbehindert
  • Partnerschaft