Schnupperabend Gewaltfreie Kommunikation

Am Mittwoch den 01.02.2017 hat die erste öffentliche Veranstaltung von aktiv und selbstbestimmt e.V. – akse e.V. stattgefunden. Sie war gut besucht mit ca. 25 interessierten Menschen.

Wir konnten den Trainer Markus Castro von “Systemisches Konsensieren Berlin” für einen Schnupperabend zum Thema “Gewaltfreie Kommunikation” für uns gewinnen!

Gerade in der persönlichen Assistenz müssen unterschiedlichste Menschen viel miteinander kommunizieren. Menschen mit Behinderung müssen ihre Wünsche klar äußern, Assistent_innen haben mal schlechte Laune im Dienst, Menschen mit Behinderung fühlen sich nicht gehört von ihrem Team … All das sind potentielle Konflikte, welche mithilfe von “Gewaltfreier Kommunikation” verbessert werden können.

Am Mittwoch hat Markus Castro, welcher selbst als Assistent arbeitet, einen kleinen Einblick in das große Thema gegeben!

Unter anderem hat er uns die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation nähergebracht und dies auch mit Beispielen, welche aus dem Publikum kamen, erläutert:

  1. Es wird die Beobachtung einer konkreten Handlung oder Unterlassung beschrieben, ohne sie mit einer Bewertung oder Interpretation zu vermischen. Ziel ist, eine bewertungsfreie Äußerung ohne Kritik zu kommunizieren.
  2. Es wird das Gefühl ausgedrückt, das mit der Beobachtung in Verbindung steht.
  3. Das hinter dem Gefühl liegende Bedürfnis wird formuliert. Dies ist häufig nicht auf den ersten Blick erkennbar. Genau das führt in der herkömmlichen Kommunikation schnell zu Missverständnissen oder Fehlinterpretationen des Gegenübers.
  4. Es wird die Bitte um eine konkrete Handlung geäußert. Es wird zwischen Bitten und Wünschen unterschieden. Bitten beziehen sich auf Handlungen im Jetzt und Wünsche auf Ereignisse in der Zukunft.

Rosenberg fasst die Schritte der GFK in folgendem Satz zusammen:

„Wenn ich a sehe, dann fühle ich b, weil ich c brauche. Deshalb möchte ich jetzt gerne d.“

Wer es verpasst hat oder schon eigene Erfahrungen mit “GfK” sammeln konnte und dies jetzt mal in seinem Assistenzteam anwenden möchte, kann sich gerne bei uns melden!