Der Verein

Hallo,
ihr habt einen neuen Verein für Menschen mit Behinderungen in Berlin gegründet. Wie seid ihr darauf gekommen?

Wir haben den Verein im Sommer 2016 gegründet. Als Selbstbetroffene möchten wir Menschen mit Behinderungen in unterschiedlichen Lebenslagen unterstützen und begleiten. Aus eigenen Erfahrungen wissen wir, dass der Weg zu einem selbstbestimmten Leben immer wieder eine Herausforderung sein kann. Mit unserem Wissen möchten wir dazu beitragen, behinderte Menschen auf dem Weg, z.B. ins Persönliche Budget, zu begleiten.
Des Weiteren hat uns der Kampf um ein gutes Bundesteilhabegesetz zusammengebracht und aufgezeigt, dass wir gemeinsam in der Behindertenpolitik mitmischen wollen und können.

 

Ihr redet immer von „Wir“ – wer seid ihr eigentlich?

Wir sind ein bunter Haufen von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, welche ein Studium im sozialen, technischen oder kommunikativen Bereich abgeschlossen haben. Teilweise kennen wir uns schon viele Jahre. Unsere vielfältigen Stärken und Erfahrungen möchten wir bei akse e.V. einbringen.

 

Ihr habt eben schon angesprochen, dass ihr im politischen Feld mitmischen wollt – welche weiteren Aufgaben hat euer Verein?

Wir bieten eine unabhängige Beratung zu allen behindertenspezifischen Themen an (Peer Counseling). Des Weiteren beraten und unterstützen wir Menschen, die sich entscheiden als behinderte Arbeitgeber*in ihr Leben so autonom wie möglich zu gestalten (z.B. in Form des Persönlichen Budgets).
Auch bieten wir Fortbildungen und Workshops sowie für behinderte Menschen als auch für Assistent*innen und Mitglieder an.

Viel Erfolg und alles gute für die Zukunft!!!